Home
Nach oben

 

Die Klassen 3 und 4 stellen sich vor:

Nach dem Besuch der Diagnose- und Förderklassen können sich die Eltern entscheiden, ob ihr Kind an die örtliche Grundschule wechselt oder in die 3. Klasse der Erich Kästner Schule wechselt. In den kleinen Klassen von durchschnittlich zwölf Kindern sind die Lehrkräfte in der Lage durch Maßnahmen wie äußerer und innerer Differenzierung und durch individuelle Hilfestellungen flexibel auf die Lern- und Leistungsentwicklung jedes Kindes zu reagieren. Der Lernstoff orientiert sich dabei an dem der Grundschule, um nach Möglichkeit auf den Übertritt an die Mittelschule vorzubereiten.

Wie arbeiten wir?

http://www.erichkaestnerschule.de/images/punkt.jpg In wesentlich kleineren Klassen als an der Grundschule können wir auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder eingehen.

http://www.erichkaestnerschule.de/images/punkt.jpg Der Stoff wird individuell aufbereitet und dem Lerntempo der Kinder angepasst. Es ist uns wichtig, Erfolgserlebnisse zu schaffen und damit die Lernmotivation und das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken.

http://www.erichkaestnerschule.de/images/punkt.jpg Soziales Lernen fördern wir durch offene Unterrichtsformen, Projektarbeit und abwechslungsreiche Übungsformen.

http://www.erichkaestnerschule.de/images/punkt.jpg Wir legen Wert auf eine vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit mit den Eltern, Tagesstätten, Heimen und Behörden, um den verschiedenen Herausforderungen unserer Kinder begegnen zu können.

  http://www.erichkaestnerschule.de/images/punkt.jpg Nach der vierten Jahrgangsstufe ist der Übertritt an die Mittelschule oder eine weiterführende Schule möglich. Eine intensive Schullaufbahnberatung auf Grundlage einer fundierten Diagnostik wird den Eltern angeboten. Dabei spielen auch die Eindrücke und Erfahrungen der Eltern, Kinder und betreffenden Grundschullehrkräfte eine Rolle während der Schnupperwochen an der Grundschule im zweiten Halbjahr der 4. Klasse.